Teilnahme Onlinediskussion der Bundesarbeitsgemeinschaft Christen bei den Grünen

Montag, 31. Mai 202119:00 Uhr

Gerechtigkeit: Identität oder Umverteilung? Worum geht’s uns?

Gerechtigkeit und faire Chancen auf gesellschaftliche Teilhabe sind die Basis für ein friedvolles Zusammenleben. Dafür müssen wir uns sowohl regional als auch global einsetzen. Aber was heißt das konkret für unsere Politik? Wie können wir eine gerechte Gesellschaft aktiv herbeiführen und gestalten?

Vertreter*innen aus

– dem Judentum (Dr. Sergey Lagodinsky, MdEP),

– dem Christentum (Dr. Ellen Ueberschär, Vorständin der Heinrich-Böll-Stiftung) und

– dem Islam (Omid Nouripour, MdB)

suchen gemeinsame Antworten aus der Perspektive ihrer jeweiligen eigenen religiösen Herkunft und politischen Arbeit.

Unsere Startfragen sind:

  1. Was braucht ein Mensch, um sich wertgeschätzt und mit seinen*ihren Anliegen und Bedürfnissen gesehen zu fühlen?
  2. Wann empfinden wir eine Gesellschaft als gerecht?
  3. Was muss sich ganz konkret in Deutschland ändern, damit wir unsere Gesellschaft „gerecht“ nennen können?
  4. Was können religiöse Menschen bei Bündnis `90/Die Grünen dafür tun, was ist vielleicht sogar unsere gemeinsame Verpflichtung?

Einführung und Moderation: Peter Dennebaum, Lior Smith, Markus Heimbach, Frede Güler

 

Diesen Termin als iCal-Datei herunterladen