Referenzen

Gaby Polzer
Dr. med. Dipl. psych. Gabriele Polzer, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie

Mit Argwohn bin ich ihr am Anfang begegnet: dieser jungen Frau, die so plötzlich aus dem Nichts auftaucht und unsere grüne Bundestagsabgeordnete werden will.

Mit Zielstrebigkeit, Hartnäckigkeit und gesundem Ehrgeiz hat sie sich systematisch und Schritt für Schritt in die bestehenden Strukturen eingearbeitet, bekanntgemacht und so für sich geworben. Mit ihrer Freundlichkeit, Neugier und Kreativität macht sie es ihrem Gegenüber angenehm, mit ihr umzugehen. Ihr Weitblick eröffnet eine langfristige Perspektive, ihr Mut lässt sie auch besondere Herausforderungen anpacken und eine gewisse Portion Ungeduld führt sie jetzt schon zu aktivem und fleißigem Handeln.

Inzwischen hat sie mich überzeugt: Sie ist die Richtige.

Im Bundestag braucht sie als Grüne genau diese Qualitäten: Weitblick für das langfristig Notwendige, Zielstrebigkeit für die sozial-ökologische Wende, Hartnäckigkeit im Vorgehen, gesunden Ehrgeiz (wenn die Grünen das auch eher schamhaft verschweigen), Mut auch unbequeme Positionen einzunehmen, die Fähigkeit Schritt für Schritt zu handeln und Ungeduld in der Sache, weil die Erderwärmung nicht wartet, bis wir im Kuschelkurs auch den letzten überzeugt haben. 

Annette Reif ist die Richtige für den Bundestag.

Eine klare Stimme in einer komplexen Welt
Ich freue mich, dass Annette Reif sich so in unsere Demokratie einbringt.
Als engagierte Christin.
Mit grünem Herzen, sozial-ökologischem Verstand.
Für Menschenwürde, Freiheit, Gleichwürdigkeit.
Für den Schutz der Schöpfung, Vielfalt.
Frieden und Entwicklungszusammenarbeit.

Christina Brudereck
Theologin und Schriftstellerin, Essen

Frank Golischewski
Musiker und Autor, Trossingen

Als die Grünen 1979 zum ersten Mal in Bremen in ein Parlament einzogen, bereitete ich mich gerade auf mein Abitur vor. 

Sie galten als Außenseiter, Sektierer gar, viele waren sich sicher: die sind ganz schnell wieder weg. 1983 zogen sie dann in den Bundestag ein, nicht nur Helmut Kohl hatte seine Mühe mit den FriedensaktivistInnen wie Petra Kelly oder Ex-General Gert Bastian und dem „Turnschuh-Minister“ und früheren „Steinewerfer“ Joschka Fischer, dem späteren Außenminister. Ich war da zum zweiten Mal zum AStA-Vorsitzenden an der Musikhochschule Trossingen gewählt worden, wir hatten eine Fahrt zur großen Friedens-Demo im Bonner Hofgarten organisiert, Willy Brandt als Gast-Redner gehört und standen freitags beim „Schweigen für den Frieden“ auf dem Trossinger Maschkeplatz. Das alles ist um die 40 Jahre her, die Grünen von damals sind nicht mehr die von heute und nennen sich „Bündnis-Grüne“, die sich nach dem Fall der deutsch-deutschen Grenze mit den ostdeutschen Weggefährten verbunden haben. Neben Umwelt- und Friedenspolitik werden bei den Grünen die Bürgerrechte betont, sie mögen „bürgerlicher“ geworden sein, „vom Hausbesetzer zum Hausbesitzer“ wird gelegentlich gespottet. So wie CDU und SPD – oft in Koalitionen mit der FDP – im damals noch Drei-Parteien-System bundesdeutsche Politik gestaltet haben, so haben dies seit den 80ern auch die Grünen getan, bevor die Linke und dann die AfD das Spektrum noch erweiterten; sieben Jahre lang waren sie Regierungs-Partei. Heute gelten sie gar für den bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder als koalitionsfähig, Baden-Württemberg hat mittlerweile seit einigen Jahren einen grünen Ministerpräsidenten: wer hätte das vor 40 Jahren gedacht? 
Es kommt in der Politik eben immer auch auf die Persönlichkeit an.

Und nun also kandidiert Annette Reif für die Grünen: da, wo die grünen Urgesteine Jürgen Trittin, Renate Künast oder Claudia Roth die Politik mitbestimmt haben, wo Otto Schily – vor seinem Wechsel zur SPD, ich lernte ihn und Fritz Kuhn 1983 noch im Trossinger Konzerthaus kennen –  oder Hans-Christian Ströbele, Katrin Göring-Eckardt und Cem Özdemir sitzen, sucht Annette Reif nun ihren Platz, bietet ihre Mitwirkung an. Ich kenne Annette privat und auch beruflich seit vielen Jahren, und weiß, dass sie es kann: strukturiert und organisiert hat sie bei einigen meiner Musical-Produktionen hinter der Bühne mitgearbeitet, immer interessiert an den Menschen und den wichtigen Themen wie der Bewahrung der Schöpfung, konzentriert zuhörend, engagiert und lösungsorientiert in der Sache. 

Es kommt auf die Persönlichkeit an. Und darum bin ich sicher: Annette Reif wird ihre Wähler für die Grünen im deutschen Bundestag hervorragend vertreten.

Wir freuen uns über die Kandidatur von Annette Reif für die Bundestagswahlen.  Frau Reif haben wir als engagierte, verantwortungsbewusste und mutige Frau kennen gelernt. Ihr Ansatz zum Thema zukunftsfähige Landwirtschaft, nachhaltiges Konsumieren und Wirtschaften überzeugt uns.

Wir wünschen ihr für den Wahlkampf viel Erfolg und alles Gute.

Sabine Franz
B2, Rottweil

Jürgen Schuster
Pfarrer und Oberstudienrat, Otto-Hahn-Gymnasium Tuttlingen

Ich gebe meine Stimme bei der nächsten Bundestagswahl Annette Reif. Dies kann ich mit guten Argumenten begründen. 

– Stichwort „Offenes Haus“: Ich habe Annette kennengelernt im Rahmen der Reifschen Hauskonzerte. Das sind musikalische Leckerbissen, die vom Ehepaar Reif organisiert werden. Mehrmals im Jahr werden bekannte und unbekannte Musikkünstler in das geräumige Wohnzimmer nach Aldingen eingeladen. Dort wird dann Live-Musik vom Feinsten geboten: Kultur zum Anfassen und danach der gemütliche Teil mit frisch gezapftem Bier. Annette zeigt sich hier als charmante Gastgeberin mit einem offenen Ohr für vielfältige Fragen.

–  Stichwort „Umweltbewusstes Handeln“: Elektro-Auto fahren macht nicht nur Spaß, sondern entschleunigt den Alltag und schont die Umwelt. Als bekennender „Stromer“ freue ich mich sehr, dass auch das Ehepaar Reif seit Ende 2020 ein Voll-Elektro-Auto sein Eigen nennt. Wir sind von der E-Mobilität überzeugt und wissen um die vielfältigen Vorteile gegenüber des umweltbelastenden Verbrennungsmotors. Es geht darum, jetzt ein Zeichen zu setzen für eine zukunftsorientierte Technologie. Deshalb ist auf unseren Eigenheimen jeweils auch eine Photovoltaik-Anlage installiert, verbunden mit einem Stromspeicher, um den selbstproduzierten Strom auf flexible Weise im eigenen Haushalt einzusetzen. Das Ehepaar Reif setzt darüber hinaus auf die umweltbewusste Variante eines Wärmetauschers. Außerdem bewundere ich, wie konsequent es Annette schafft, beim Erwerb von Kleidern, Möbeln und alltäglichen Gebrauchsgegenständen nur Second-Hand-Ware zu wählen! 

– Stichwort „Christ sein“. Dass grüne Politik und christliche Glaubensüberzeugung kein Widerspruch ist, versteht sich meines Erachtens von selbst. Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung gehören ganz eng zusammen: Darin treffen sich Ziele einer grünen Politik und christliche Glaubensinhalte. Annette Reif ist lokal in der örtlichen Kirchengemeinde in Aldingen und überregional („Christen bei den Grünen“) engagiert, um genau das zu zeigen: Für sie als bekennende Christin ist Klima- und Naturschutz keine Nebensache, sondern ein Zentralthema. 
Ich habe Annette kennengelernt als engagiert, glaubwürdig, praxisorientiert, zuverlässig. Ihr Reden und Handeln stimmen überein. Deshalb wähle ich sie.

„Die Zeit ist REIF. Also lasst uns die Chance ergREIFen“.

Annette Reif ist eine Frau die mit ihrer verbindlichen Art Menschen begeistern kann und dadurch Netzwerke bildet. So habe ich Annette Reif bei ihrer ehrenamtlichen Mitarbeit im Organisationsteam des Frauenwirtschaftsforums schätzen gelernt. Durch ihre Berufserfahrung in der Automobilindustrie weiß sie, welchen Herausforderungen unser Wahlkreis in Zukunft begegnen wird. Im Deutschen Bundestag brauchen wir sie als Macherin aus der Praxis, daher unterstütze ich ihre Kandidatur.

Ute Villing
Leitung Business School Alb-Schwarzwald

Ralf Fahrländer
Bürgermeister Aldingen

Ich freue mich, dass mit Annette Reif eine Aldingerin in das Rennen um das Bundestagsmandat unseres Wahlkreises gestartet ist. Ich schätze sie als bodenständige und konstruktive Bürgerin, die sich für Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit engagiert. Zuverlässigkeit und Aufrichtigkeit machen sie aus, Eigenschaften, die Politiker brauchen. Mit Annette Reif wäre unsere Region durch eine tatkräftige und weitsichtige Frau in Berlin vertreten. Darum wünsche ich ihr für den Wahlkampf viel Erfolg und alles Gute.

Eine spannende und veränderungsintensive Zeit: Als Vorstandssprecher der Grünen in Spaichingen bin ich begeistert darüber, dass Annette Reif zu uns gestoßen ist. Sie bringt enormen Wind in den OV und mit ihrer Wahl zur Bundestagskandidatin für unseren Wahlkreis hat sie ein erstes klares Signal gesetzt. Annette hat ihren Weg zu uns Grünen über Themen und persönliche Entscheidung sowie Veränderungsprozesse gefunden. Ihr wacher Kopf und die kritische Analyse, wie die Menschheit miteinander und mit diesem Globus umgeht, hat sie dazu bewogen, sich für das Gemeinwohl einzusetzen und zukunftsfähige Positionen nicht nur verbal und in der persönlichen Lebensführung sondern auch im politischen (Tages-)Geschäft einzubringen. Ihre politische Heimat hat sie jetzt bei uns Grünen gefunden. Viele ihrer hervorragenden Talente wie gutes Zuhören, schnelle Auffassungsgabe, große Glaubwürdigkeit, Fleiß und Zielstrebigkeit kommen ihr da zugute. Wenn man Annette persönlich kennenlernt spürt man, dass sie als bekennende Christin mit vielen Wurzeln in der Gemeindearbeit eine Menschenfreundin ist, die nicht missionieren oder bekehren, sondern überzeugen und begeistern will. Anfangs fand ich es etwas vermessen, sich die „Kauder-Nachfolge“ zuzutrauen. Inzwischen weiß ich, dass Annette das Format hat, sich auf den verantwortungsvollen Weg einer Bundestagsabgeordneten zu machen und dass sie die Ziele wie z.B. Bewahrung der Schöpfung und unser Land zukunftsfähig aufzustellen, hervorragend vertreten wird. Meine volle Unterstützung möchte ich ihr auf diesem Weg auch noch mal zusagen.

Hermann Polzer
Psychologischer Psychotherapeut
Kreistagsmitglied
Fraktionsvorsitzender der Grünen im Regionalverband Schwarzwald Baar Heuberg und Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen im Ortsverband Spaichingen

Thomas Maile
Betriebsseelsorger
Seitingen-Oberflacht

Ich finde das klasse, dass Sie sich bei den Grünen/Bündnis 90 um ein Bundestagsmandat bewerben. In meinen Augen bringen Sie dafür die besten Voraussetzungen mit: Sachverstand, Erfahrung, Glaubwürdigkeit, Motivation, überzeugendes Engagement für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung und die Fähigkeit und Kraft die richtigen Dinge durchzusetzen und auf den Weg zu bringen.