nachhaltiges Outfit

Sommeroutfits

19. Juli 2020

Heute zeig ich Euch mal wieder ein paar Second Hand Outfits die ich die letzten Wochen an hatte. Wie immer entsprechen die Farben und Formen meinem Stil, auch wenn sie momentan nicht modern sind.

Los gehts mit einem Baumwolle Top das ich meiner Freundin Anja abgekauft habe. Es ist mir eigentlich zu groß, aber ich trage ja immer wieder auch gerne so weite Sachen. Zusammen mit meinem weißen Jeansrock den ich vor mindestens 5 Jahren Second Hand erworben hab sah das richtig klasse aus. Das hatte ich zu einem 85. Geburtstag an.

Jetzt folgen 3 Oberteile die ich bei meinem sehr erfolgreichen Second Hand Einkauf Anfang Juli erstanden habe. Zuerst einmal ein graues T-Shirt. Es ist aus einem ganz feinen Stoff und fällt dadurch super. Dieses Outfit trug ich zu einem 45. Geburtstag der abends und draußen war.

Hier kommt ein Oberteil das mein Sommerfavorit 2020 werden könnte. Es ist weiß mit blauen Streifen und bügelfrei (!!!) 🙂 Das hatte ich an meinem Geburtstag an.

Und zuletzt eine ganz leichte rosafarbene Bluse. Zu mädchenhaft fürs Büro und sonstige ernsthafte Veranstaltungen, aber perfekt für private Termine. Zusammen mit meinem blauen Jeansrock hatte ich diese Bluse bei meiner Geburtstagsparty an. Es war (glaub ich zumindest) das erste Mal, dass ich den Rock im Sommer anhatte. Die letzten Jahre hatte ich ihn nur im Winter mit dicken Strumpfhosen an, aber ich finde so funktioniert er auch gut.

Nur das tolle Jeanskleid, das ich auch kürzlich im Second Hand erworben habe hatte ich noch nicht an. Da fehlt grad noch eine günstige Gelegenheit…

weiterlesen

nachhaltiges Outfit

capsule wardrobe

8. Juli 2020

Letzte Woche war ich jetzt mal wieder in „meinem“ Second Hand Laden. Ich habe nach Blusen für meine Uniform gesucht (da ich im Frühjahr einige aussortieren musste, da sie „durch“ waren), nach Tops, die ich im Sommer zu Hause anziehen kann, und Sommer Oberteile für Termine. Und ein Sommerkleid… Und, wie kann es anders sein: Ich war sehr erfolgreich. Wie immer gab es einige Teile, die passen und gefallen. Und die mein Stil, meine Farbe sind, die also zu meiner capsule wardrobe passen. Als capsule wardrobe bezeichnet man einen Kleiderschrank, der aus Kleidungsstücken besteht, die frau „immer“ anziehen kann, die also immer modern sind (Basics) und sich untereinander gut kombinieren lassen. Ich finde es klasse, dass ich mein Inhalt meines Kleidungsschrankes so ist, weil es einfach ist ein Outfit auszusuchen. Also für die Tage oder Gelegenheiten an denen ich nicht eh meine Uniform anziehe.

Die „Regeln“, wenn man seine Kleidungsstücke auf caspule wardrobe umstellen möchte sind ganz einfach:

  1. Entscheide Dich für ein Farbschema. Bei mir sind dies kalte, rauchige Farben.
  2. Kenne Deinen Körper. Wenn Du weisst was Dir gut steht, worin Du gut aussiehst solltest Du solche Stücke in den Kleiderschank aufnehmen (oder drin lassen)
  3. Entscheide dich für klassische Muster, oder unifarbene Stücke. Das lässt sich besser kombinieren wie modern bedruckte Teile.
  4. Entscheide Dich für gute Qualität. Da man Teile einer Capsule Wardrobe möglichst oft und lange tragen sollte, macht es Sinn dass diese lange haltbar sind.

Dass ich unterbewusst genau so handle habe ich gemerkt, als ich die Teile die ich gekauft habe im Stapel gesehen habe. Der sah nämlich so aus:

Getreu dem Motto: Kommt was rein geht was raus habe ich dann meinen Kleiderschrank nochmal kritisch durchgeschaut und nochmal ein paar Teile aussortiert (für den Tafelladen). Der Stapel sah so aus:

Witzig oder? Und als ich alle Teile gebügelt habe hab ich mich hinterher gefragt wo denn die 2. „neue“ Bluse ist. Ich hatte sie schon gebügelt, aber nicht bewusst gemerkt, dass es die neue ist, da sie so total meinem Stil entspricht, dass ich dachte ich hätte sie schon länger. 🙂 Wunderbar.

Hier noch 2 Fotos von 2 der neuen Oberteile, die ich dieses Wochenende gleich an hatte. Hab mich in beiden sehr wohl gefühlt, vor allem das graue T-Shirt wird, denke ich, zu einem meiner Lieblingssommerteile.

Ein Kleid hab ich übrigens auch gefunden. Das zeig ich Euch aber ein anderes mal.

weiterlesen

nachhaltiges Outfit

zurück zur Uniform

4. Juli 2020

Unglaublich! Nach 3 Monaten zuhause, mit Kurzarbeit und Homeoffice (nur unterbrochen von einmal 2 Stunden im Büro) war ich Mitte Juni tatsächlich für 3 Tage wieder im Büro. Und somit zurück in meiner „Uniform“. Es war seltsam mich wieder so „formell“ anzuziehen. Aber gleichzeitig erleichternd, dass ich mir keine Gedanken machen musste was ich anziehen sollte. Ich habe mich wieder wohl drin gefühlt. Und ich habe, trotz des vielen Daheim rumsitzen, nicht zugenommen, es passt also alles noch. Es gibt nach wie vor keinen Grund damit aufzuhören, es heißt also weiterhin: Jeden Tag das gleiche Outfit!

weiterlesen

Mode | nachhaltiges Outfit

Sport oder Wein?

13. März 2020

Immer wieder treffe ich Frauen die mal bei meinem Vortrag zum Thema „Über den fairantwortlichen Umgang mit Kleidung“ waren, und mir sagen „Seit ich bei Deinem Vortrag war habe ich keine neue Kleidung mehr gekauft!“ Ich freu mich, dass meine Überlegungen und meine Erfahrung Euch zu einem Umdenken anregen!

Seit über 3 Jahren trage ich jetzt schon „jeden Tag das gleiche Outfit“. Momentan stelle ich eine Veränderung in meiner Einstellung fest: ich freue mich, wenn ich abends oder am Wochenende etwas besonderes vor habe, und ich aus meinem Kleiderschrank etwas „besonderes“ herausholen kann. Und ich freue mich, dass mein Kleiderschrank nur Stücke beinhaltet, die ich richtig gerne anziehe und die mir gut stehen (und die selbstverständlich großteils Second Hand oder aber uralt sind).

Darüberhinaus beginne ich eine Veränderung durch den Sport zu bemerken. Von September ab hatte ich ja 2x in der Woche Sport gemacht, seit Dezember teilweise sogar 3x in der Woche.  Nun faste ich gerade Schokolade und Alkohol, bin gespannt, ob das auch Einfluß auf mein Aussehen hat. Wie auch immer: Ich fühl mich grad einfach wohl in meiner Haut. 🙂

Kürzlich habe ich einen Spruch gelesen, den ich wirklich witzig fand (vor allem weil ich ja Sport eigentlich hasse, und momentan Alkohol faste): Sport macht, dass ich mich hübsch fühle. Wein auch.

Anbei mal wieder ein paar aktuelle Outfits:

3x Uniform, die 2 schwarzweißen Blusen habe ich dieses Jahr erst im Second Hand Laden erstanden.

Und dann waren wir kürzlich ein paar Tage auf einer Tagung, da hatte ich diese Outfits an. Die Einzelteile kennt ihr ja schon, allerdings hatte ich sie großteils in neuer Kombination an:

weiterlesen

Mode | nachhaltiges Outfit

Feiertagsoutfits

17. Januar 2020

Heute zeige ich Euch was ich über die Feiertage getragen habe. Ich war dieses Jahr das erste Mal seit vielen Jahren komplett zu Hause, und hatte relativ lange frei. Somit habe ich 2,5 Wochen genossen die aus lesen, puzzeln, ausschlafen, oft Besuch bekommen, Wellness, viel essen bestanden. Für die faulen Tage hab ich mich natürlich nicht in Schale geschmissen, für die Tage mit Besuch, bzw. schönen Terminen aber schon (natürlich alles Second Hand erworben) ! 🙂

Los ging es am 20.12. mit einem Besuch im SI Centrum bei Aladin. Da trug ich 2 alte Bekannte, meinen Lieblingsjeansrock und das rosa Longsleeve, das ich seit ein paar Jahren habe.

Am 21.12. waren wir beim Geburtstag einer Freundin eingeladen. Dort trug ich wieder meinen Jeansrock. Dazu ein Sommertop mit coolem grauem Print und meine besondere Strickjacke, die ich vor über 10 Jahren in einem Second Hand Laden in Tübingen gekauft habe. Diese Teile hatte ich in der Kombination noch nie an, habe mich aber sehr wohl darin gefühlt.

Dann kam der Heiligabend. Da trug ich das graue Etuikleid, das ich in der Lila Raute gekauft habe. Da ich keinen Blazer habe der dazu passt (meine waren mir zu wenig chic) habe ich von meiner Freundin Uta einen ausgeliehen. Das sah sehr hübsch aus, das Kleid passt mir super und ich habe mich wohl gefühlt (nächstes Mal würde ich aber rückblickend schwarze Strumpfhosen dazu anziehen).

Am 1. Feiertag habe ich dann nochmal den ausgeliehenen Blazer angezogen und mit meiner Skinny Jeans kombiniert. Dazu trug ich die transparente Bluse, die ich liebe aber selten an habe (hier sieht man sie ein bisschen besser). Zusammen mit den Stiefeln (die ich seit Jahren habe, aber irgendwie dieses Jahr wieder entdecke) hat mir diese Outfit von allen „Weihnachtsoutfits“ am besten gefallen.

Das nächste Highlight war ein Besuch von Freunden zum „Christbaum loben“. Da trug ich das Oversized Shirt aus der Lila Raute und meine Skinny Jeans.

Und dann folgte natürlich noch Silvester. Da trug ich das Minikleid das ich im Sommer meiner Freundin Anja abgekauft habe. Es ist aus ganz weichem Sweatstoff, sitzt super, und ich liebe es (somit Favorit Nr. 2).

Soweit mal die Outfits der letzten Wochen 🙂

 

weiterlesen

nachhaltiges Outfit

Lieblings-Sommer-Outfits

15. September 2019

Bevor der Sommer vorbei ist zeig ich Euch noch 2 meiner Lieblings-Sommer-Outfits.

Das gestreifte Kleid habe ich schon vor Jahren im Second Hand Laden gekauft, aber immer nur „ums Haus rum“ angezogen. Dieses Jahr habe ich mich zum ersten Mal getraut es auch in der Öffentlichkeit anzuziehen und ich habe mich sehr wohl darin gefühlt!

Das rosa Shirt habe ich im Sommer total oft an, mir gefällt wie es liegt, und mit meiner alten Lieblingsjeans (die jetzt wirklich auseinander fällt und eine 3.  Reparatur keinen Sinn macht) sieht es einfach super aus, finde ich! 🙂

 

weiterlesen