Annalena und Kira

Ich freue mich, dass Annalena Baerbock unsere Kandidatin für das Amt der Kanzlerin wurde! Ihre sachliche, manchmal etwas norddeutsch spröde Art gibt mir Sicherheit. Ich habe das Gefühl sie würde nie etwas unüberlegtes tun oder sagen. Das tut heutzutage gut!

Ich freue mich auf einen Wahlkampf, der auf Fakten und Inhalte ausgelegt ist. Je mehr ich mich mit unserem Wahlprogramm (noch Entwurf) beschäftige um so stolzer bin ich Grüne zu sein. Gute, zukunftsgerichtete Ideen stehen im Vordergrund. Das passt zu meinem fakten- und ergebnisorientierten Denken ganz wunderbar. Und offensichtlich geht es noch mehr Menschen so. NTV titelt heute „Führungskräfte wollen Baerbock als Kanzlerin“. Na dann! 

Mit ihrer Nominierung begann nun der Wahlkampf. Oder besser gesagt die Schlammschlacht. Ich glaube wir müssen uns auf einen Wahlkampf der untersten Schublade einstellen. Heute ging es bereits mit Fake News los. In den sozialen Medien wurde ein Zitat von Annalena geteilt, laut dem sie für die Abschaffung der Haustierhaltung plädiert. 

Eigentlich müsste jedem Leser, jeder Leserin klar sein, dass dieses Zitat unwahr ist, die Reaktionen in den sozialen Medien zeigen aber, dass dies teilweise ernst genommen wird. Ich möchte Euch bitten in solchen Fällen unter den Posts zu schreiben was es wirklich ist: Eine Lüge! Ich habe den Eindruck, dass die Bezeichnung „Fake News“ gar nichts mehr auslöst. Das Wort Lüge aber schon, irgendwie ist in uns verankert, dass man nicht lügen darf. Und oft findet man durch kurzes Googeln heraus, ob eine Aussage wahr ist oder nicht!

Rechtsgerichete Menschen wollen nicht, dass wir als weltoffene, progressive Partei erfolgreich sein werden, da ihr Welt- und Menschenbild konträr zu unserem ist. 

Ich möchte einen Wahlkampf der Fakten führen! So, und jetzt kuschel ich noch bisle mit Kira, meiner Hauskatze…

Verwandte Artikel