Meine Bewerbung für die Landesliste

Am kommenden Wochenende findet nun die Landesdeligiertenkonferenz der Grünen in Baden-Württemberg statt. Aufgrund der Infektionslage wird die LDK leider online stattfinden. Unter anderem wird auf dieser LDK die Landesliste für die Wahl des 20. Bundestages gewählt.

Hier könnt ihr meine Bewerbung lesen, anbei auch der Link zu meinem “3 Punkte Plan zur Transformation der Automobilindustrie”:

See, it’s a crazy world we’re living in

Dieses Lied von Jamiroquai geht mir momentan nicht mehr aus dem Kopf. Ja, wir leben in einer verrückten Welt. Die Welt um uns verändert sich, und wir uns mit ihr. Ich persönlich finde das nicht schlimm, aber es ist unsere Aufgabe als Politiker*innen diese neue Welt zukunftsfähig zu gestalten.

Macht kommt von machen

Diese Aussage von Robert bei der digitalen BDK im November 2020 hat mich motiviert liebe Freundinnen und Freunde. Warum? Weil ich eine Macherin bin, zupackend und pragmatisch. Seit 10 Jahren arbeite ich beim Mittelständler Marquardt.  Dort bin ich in der Produktion weltweit für alle Launch- und Transferprojekte zuständig. Die letzten Jahre habe ich somit globale Veränderungsprozesse ausgearbeitet, umgesetzt und kontrolliert. 

Bündnisgrüne Politik ist systemrelevant

40 Jahre erfolgreiche grüne Politik in Kommunen, Länderparlamenten und im Bundestag haben Nachhaltigkeit gesellschaftsfähig gemacht. Dass der Klimawandel menschengemacht ist, weiß heute jedes Kind.

Die Dekarbonisierung der Wirtschaft voranzutreiben, bei uns im Südwesten, insbesondere in der Automobil- und Zulieferindustrie, ist eine unserer dringend anstehenden Aufgaben. Mit meinem 3-Punkte Plan kann die Transformation gelingen. Über diesen Link findet ihr diesen Plan online. 

Grün sein u n d Managerin sein

ist kein Gegensatz, sondern die Basis für wertvolle Erfahrungen und neue Ideen. Diese Erfahrungen, Ideen und vor allem meine Fachkenntnis als Spezialistin für Veränderungsprozesse möchte ich zukünftig im Bundestag einbringen. Darum bewerbe ich mich um einen Listenplatz in der Mitte der Liste.

Gleichberechtigung, Glaube und Konsumverzicht 

sind die Themen, für die ich mich die letzten Jahre hauptsächlich ehrenamtlich engangiert habe. Die Mitglieder in meinem Wahlkreis Rottweil und Tuttlingen haben mich im Juli 2020 als ihre Direktkandidatin nominiert. Im letzten Jahr durfte ich viele von euch kennen lernen, mit euch diskutieren und mit euch zusammen an unseren Themen arbeiten. Ich habe sehr viel daraus gelernt und will noch mehr daraus machen – mit euch zusammen! 

Ein „grünes Wunder“ 

ist mit eurer Hilfe möglich, denn seit 1990 hat Volker Kauder meine Heimat in Berlin vertreten. Dass er nun in den Ruhestand geht und für die Grünen eine Wirtschaftsexpertin und gläubige Christin antritt, sorgt in meinem Wahlkreis für viel Gesprächsstoff. Menschen denen Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung wichtig sind, möchte ich zukünftig im Bundestag repräsentieren. Darum benötige ich eure Unterstützung und bitte um eure Stimme für einen aussichtsreichen Listenplatz.

Liebe Freund*innen, 

ja wir leben in spannenden Zeiten. Nie war die Lebenserwartung und der Wohlstand in Deutschland höher. Wir tragen durch unser Handeln Verantwortung, auch für die Länder des globalen Südens. Unsere sozial-ökologische Politik ist die einzige zukunftsfähige. Für unser Land und für die Welt. Diese Politik möchte ich aktiv mitgestalten und unsere Fraktion im Bundestag tatkräftig unterstützen. 

Politik ist Mannschaftssport

In einer Mannschaft benötigt man Spieler*innen mit verschiedenen Begabungen und Erfahrungen. Ich, eine Frau, ohne Abitur, Veganerin, aus dem ländlichen Raum, werde die Diversität unserer Fraktion erhöhen, und das wird zum Erfolg unserer Mannschaft beitragen.

Eure Annette Reif

Verwandte Artikel