In aller Ruhe

Kürzlich konnte ich coronakonform das Tierheim Rottweil besuchen. Da mir Tierschutz am Herzen liegt und wir unseren Hund 2011 vom Tierheim Rottweil hatten, war mir dieser Besuch vor Weihnachten jetzt noch wichtig.

Der Vorsitzende des Tierschutzvereins Herr Hermus und die Tierheimleiterin Frau Zumbroich haben sich viel Zeit genommen um mir die Arbeit des Tierheims zu erklären. Viel hat sich verändert seit ich 2011 zuletzt da war! Herr Hermus hat die Vereinsleitung 2013 übernommen und das Tierheim zu einem attraktiven Arbeitgeber verwandelt. 4 Vollzeitbeschäftigte und 4 Auszubildende, zusätzlich natürlich viele Ehrenamtliche kümmern sich hier um die Tiere. Ingesamt hat das Tierheim Platz für 60 Katzen, 17 Hunde und 15 Kleintiere, ist  aber selten vollbesetzt.

Tierschutz ist ja eine kommunale Pflichtaufgabe, Herr Hermus betonte wie gut die Zusammenarbeit mit dem Veterinäramt und der Stadt Rottweil ist. 

Das kann ich gerne glauben, das ganze Tierheim (baulich aber auch personell) strahlt eine unglaubliche Ruhe aus. Das hat mich wirklich beeindruckt. Alle Tier machen einen fitten aber ruhigen Eindruck, kein Gekläffe schallt einem entgegen, ganz im Gegenteil. Das fand ich total wohltuend und beruhigend. 

In so einer entspannten Umgebung kann man sich gut ein neues Familienmitglied aussuchen. Und dies wird offensichtlich auch gemacht. Nur wenige Tiere sind lange im Tierheim, die durchschnittliche Vermittlungszeit von Katzen liegt sogar nur bei 4-6 Wochen! Die Katzen sind bisher noch im alten Teil des Tierheims untergebracht das in den 70er Jahren erbaut wurde (undenkbar, dasss in diesen Boxen früher sogar Hunde untergebracht waren!), das neue Katzenhaus ist aber schon im Bau und wird voraussichtlich nächsten Sommer fertig werden.

Getreu dem Motto „adopt don’t shop“ würde ich mir wünschen, dass es Leser meiner Seite gibt die sich vorstellen könnten einem Tier ein neues zu Hause zu schenken. Gleichzeitig ist es mir jetzt, kurz vor Weihnachten, aber auch wichtig zu sagen: Ein Tier ist kein Geschenk! Wer beschließt ein Tier aufzunehmen übernimmt damit Verantwortung für ganzes Leben!

Es gibt aber auch andere Möglichkeiten das Tierheim Eckhof zu unterstützen. Zuverlässige ehrenamtliche Helfer, z.B. zum Gassigehen werden immer gesucht. Auch nimmt das Tierheim gerne Sachspenden an. Wer die Arbeit dieses tollen Teams finanziell unterstützen möchte kann dies so tun: IBAN DE95 6429 0120 0026 9000009, BIC GENODES1VRW, weitere Informationen gibt’s hier: https://tierschutzverein-rottweil.de

Ich freue mich, dass ich die Arbeit des Tierschutzvereins Rottweil heute kennenlernen durfte. Nachhaltige und erfolgreiche Arbeit im sozialen Bereich (und da zähle ich Tierschutz dazu) lebt von engagierten Menschen, die bereit sind ihre Kraft, Zeit und ihr Geld einer guten Sache zukommen zu lassen. Solche Menschen wie Herr Hermus und Frau Zumbroich machen unsere Gesellschaft reicher!

Verwandte Artikel