schwarzgeärgert

Heute habe ich ein paar Minuten Radio Werbung gehört, da ich auf die Nachrichten gewartet habe. In jedem Spot ging es um Rabatte aufgrund des Black Fridays, beziehungsweise der Black Friday Week. Black Friday!? Ernsthaft. Was haben wir in Deutschland mit dem Black Friday zu tun? Black Friday ist der Freitag nach Thanksgiving. Thanksgiving, das amerikanische Erntedankfest (das in Amerika ein großes Familienfest ist) findet immer am letzten Donnerstag im November statt. Am Black Friday startet in Amerika die Zeit des Weihnachtseinkaufs, und um den Konsum anzuregen bieten Hersteller und Händler hohe Rabatte an. Der Name kommt anscheinend daher, dass die Händler abends vom Geld zählen schwarze Hände haben.

Seit ein paar Jahren gibt’s den Black Friday jetzt auch bei uns. Es ist einer der umsatzstärksten Tage im deutschen Einzelhandel! Dabei bin ich überzeugt, dass es viele Menschen gibt, die keine Ahnung haben was der Black Friday ist. Der Konsum wird durch solche Rabattaktion meiner Meinung nach künstlich angeregt und Dinge gekauft, die eigentlich niemand benötigt. Eine totale Verschwendung also. Darum habe ich mich heute schwarzgeärgert. 

Und dann habe ich über mich selber lachen müssen. Denn auch ich habe diese Woche die Rabatte ausgenutzt. Für meinen Wahlkampf haben wir privat etwas gekauft, das wir ohne den Rabatt wahrscheinlich nicht gekauft hätten. Echt verrückt. 

Durch diese gekaufte Sache wird jetzt eine tolle Weihnachtsüberraschung für Euch entstehen, durch die ihr die Möglichkeit habt mich trotz Kontaktbeschränkungen näher kennenzulernen… Insofern hat der Black Friday doch etwas Gutes….

Verwandte Artikel